Zum Inhalt springen

Schriftgröße
A
A
A

Schirmherrschaft

Samuel Koch ist Schirmherr des Tags der Begegnung 2017

Schauspieler Samuel Koch
Samuel Koch ist Schirmherr des Tags der Begegnung 2017. (Bild: © Conny Wenk)

Samuel Koch ist Schirmherr für den Tag der Begegnung 2017. Der Schauspieler erklärte hierzu: „Ich freue mich, dieses einzigartige Fest als Schirmherr unterstützen zu können. Der Tag der Begegnung trägt zum gesellschaftlichen Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung bei – so wie ich es mir wünsche und es auch für selbstverständlich halte.“

Der ehemalige Kunstturner und Artist studierte nach seinem Unfall in der Fernsehsendung „Wetten dass..?“ im Jahr 2010, bei dem er sich eine Querschnittslähmung zuzog, Schauspiel. Heute ist er Ensemblemitglied am Staatstheater Darmstadt, Autor des Bestsellers „Zwei Leben“ und auch im Kino und im Fernsehen zu sehen. Durch seine Willensstärke und positive Einstellung ist Koch für viele Menschen mit und ohne Handicap zum Vorbild geworden, auch wenn er sich selbst nicht so sieht.

Menschen mit Behinderung sind fester Bestandteil unserer Gesellschaft und bringen sich mit ihren Begabungen und ihren Persönlichkeiten auf vielfältige Weise in den unterschiedlichsten sozialen und kulturellen Bereichen ein. Dennoch stoßen sie häufiger als Menschen ohne Behinderungen auf Hindernisse, oftmals solche, die sich eigentlich ausräumen ließen. Gleiche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ist ein Menschenrecht, seine Umsetzung eine Gemeinschaftsaufgabe – und zwar eine, an der alle Freude haben können.

LVR-Direktorin Ulrike Lubek erklärt: „Der Tag der Begegnung hat sich in den letzten Jahren zu einer beindruckenden Signalveranstaltung für das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung entwickelt. Mit Samuel Koch konnten wir einen Schirmherrn gewinnen, der Mut hat und Mut macht. Er kämpft mit großem Engagement gegen Barrieren und für Menschen mit Handicap.“

Schirmherrschaft für den Tag der Begegnung 2015

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft übernahm die Schirmherrschaft für den Tag der Begegnung 2015. Bei der Zusage zur Übernahme der Schirmherrschaft erklärte sie:

„Wir haben im vergangenen Jahr viel getan, damit Menschen mit Behinderung noch stärker und selbstbestimmter am Berufsleben, an der allgemeinen Schulausbildung und an allen anderen Bereichen des täglichen Lebens teilhaben können. Lassen Sie uns beim Tag der Begegnung gemeinsam feiern und zeigen, dass – und wie – Inklusion funktionieren kann!“